Strandbar im Naturerlebnisbad Bingen-Bingerbrück

4.08.2018 – 36°C

Mal wieder Freibadzeit. Diesmal ging es nach Bingen, bekannt für seine Hildegard und seine Technische Hochschule – aber eben auch für sein Naturerlebnisbad. So dass man dafür auch eine halbstündige Fahrt in Kauf nimmt. Im Freibad sorgt die sogenannte Strandbar fürs leibliche Wohl der Badegäste. Für 6 Euro bekommt man hier einen Knüppel mit Gerümpel.

Erster Eindruck? Bisschen lieblos und heruntergekommen der kleine Kiosk – die Bezeichnung Strandbar ist evtl. etwas zu optimistisch gewählt. Die jungen Leute, die hinterm Tresen standen waren aber sehr bemüht und sehr freundlich. Die Portion Currywurst mit Pommes Frites schien quantitativ recht ordentlich ausgefallen zu sein.

Wie hat’s geschmeckt? Die Bratwurst war geschmacklich recht überzeugend, lediglich der letzte Biss – ein Wurstzipfel – war irgendwie zäh. Ansonsten war die Wurst gut gebraten und sogar an einigen Stellen sogar aufgeplatzt. Die Currysauce schmeckte auch recht gut – ein ordentliches Curryaroma, Tomate bestach mit wenig Exotik. Das Currypulver hatte eine seltsame orange Farbe und war natürlich völlig geschmacksfrei. Die eine Hälfte der Pommes Frites war irgendwie zäh, die andere dafür steinhart. Diese Beschaffenheiten bestechen einzeln schon nicht, im Duett noch weniger. Und die Lolalität? Eine Strandbar ist es nicht, dafür müsste vermutlich ein wenig Bast oder Schilfrohr als Deko verarbeitet werden. Was jedoch herrlich ist, da der Sitzbereich auf der Sonnenterrasse recht lieblos ist, kann man fort relativ ungestört beim Verzehr der C-Wurst den Rheinblick genießen. 😉

Fazit? Mit 12 (von 25) Punkten erreicht der Verzehr der Currywurst mit Pommes Frites so gerade eben die Mittelgruppe (2 Würstchen). Die Strandbar ist definitiv ausbau- und erweiterungsfähig. Bspw. könnte der Sitzbereich ein wenig aufgehübscht werden. Ebenso könnte das Angebot verschiedener Kaffeegetränke erweitert werden. Aktuell gibt es dort Filterkaffee schwarz oder weiß. Das Schwimmbad an sich ist aber richtig gut – kein Chlor, viel Kies, prima Wasserbeckenarrangements… definitiv einen Besuch wert das Naturerlebnisbad Bingen-Bingerbrück.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s