Kiosk am Rhein – oder Spaß mit Wurst und Taunusblick

12.11.2018 – kein Mittwoch, aber ist Wurscht… Die Frage, die sich stellte, war, wie man sich die Fahrt zur Deponie noch verschönern könnte. Genau, mit einem Stopp beim Baumarkt und einem bei einem Currywurst-Dealer. Und was liegt bei einem Besuch des Entsorgungszentrums Budenheim näher, als die Phosphatstange beim Kiosk am Rhein zu testen?

Erster Eindruck? Der Kiosk ist eigentlich im herkömmlichen Sinne kein Kiosk, er ist eher eine Mischung aus einem Imbiss, einem Biergarten sowie einem urigen Treffpunkt für einsame, bzw. alleinstehende männliche Rentner. Man erkennt hier auch gleich den Schifffahrtsbezug an der doch recht kitschigen Deko im Schankraum, dem man seine eigentliche Bauweise als Wintergarten kaum mehr ansieht. Man erhält hier die für einen Imbiss typischen Speisen und Freitags sogar Fisch. Currywurst wird hier sowohl als Brat- oder Rindswurst angeboten. Man hat auch bei viel Hunger die Möglichkeit für einen geringen Aufpreis die Portion zu verdoppeln. Ich entschied mich für eine normale Bratcurry mit Pommes Frites für 5,50 Euro.

Dankbarer Weise musste ich mal wieder nicht alleine essen und so suchten wir uns einen Tisch im Außenbereich am Rhein mit einem sehr schönen Blick auf das am anderen Ufer gelegene Walluff und den sich in schönen Herbstfarben präsentierenden Rhein. Manchmal fehlt mir der Kleine, also mein Elternzeitgrund, aber dieser ist nun pudelwohl in der Krippe angekommen. Ich gönne es ihm. 😉 Nochmal auf den Blick und die Aussicht zurückzukommen, diese ist hier noch um einiges besser als beim Schorsch – natürlich nur wenn man seinen Blick nicht unbedingt auf die in unmittelbarer Nachbarschaft gelegene Chemische Fabrik Budenheim lenkt.

Ach ja und preislich könnte man hier am Rhein sitzend eine doppelte und eine normale Portion essen, von dem Geld, was man dem Mainzer Bootshaus für eine qualitativ viel schlechtere Currywurst hinlegen muss.

Wie hat’s geschmeckt? Die Bratwurst war eigentlich ganz gut. Gutes Brät, gut gebraten, auch lecker – mein Kompagnon schmeckte zwar einen „seltsamen“ Beigeschmack, kann ich jedoch nicht bestätigen – aber leider nicht wirklich heiß. Eine lauwarme Wurst schmeckt einfach nicht richtig. Schade. Hier ist definitiv noch Potential. Die Currysauce schmeckte auch recht gut. Sie wies ein ordentliches Curryaroma auf, leider hätte sie reichlicher ausfallen können. Currypulver war zu Dekozwecken ebenfalls zu finden und die Pommes Frites waren auch ok – TK-Pommes von der Stange die bei 160°C frittiert wurden. Sie waren heiß und Salz fehlte nicht. Und die Lokalität? Einfach urig der Kiosk am Rhein. Hier gibt es „quasi“ die letzte Currywurst vor der einige Meter entfernten Personen- und Fahrradfähre auf die Ebsch Seit.

kioskamrhein

Fazit? Wer eine Currywurst mit Aussicht essen möchte und es dabei auch noch solide sein soll, der sollte den Kiosk am Rhein in Budenheim besuchen. Mit 16 (von 25 möglichen) Punkten macht man hier auch nichts falsch. Ich komme sicherlich beim nächsten Besuch des Entsorgungszentrums wieder. 🙂

kioskamrhein

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s