Rheinhessengrill – oder Weihnachtsmarktsbratcurry die Erste

29.11.2018 – Weihnachtsmarktzeit ist immer auch Currywurstzeit. Heute startete dieses Glühwein- und Fressfest in Mainz und es warten 10 Imbissbuden mit Currywurst und einer mit nem Currydog auf. Und so musste ich einfach die erste „vorweihnachtliche“ Phosphatstange testen. Es verschlug mich hierzu an die Ostseite des Mainzer Doms zum Rheinhessengrill. Dort bestellte ich eine XXL-Currywurst mit Pommes Frites für 6,00 Euro.

wm_rheinhessengrill

Erster Eindruck? Typische Weihnachtsmarktbude bevölkert von sehr viel Personal. Dennoch, alle waren freundlich. Direkt nebenan befindet sich der unsägliche Budenverkauf von Käthe Wohlfahrt – da kann der Grill aber vermutlich nix für – fürs Essen schon. Die Wurstmenge schien ganz ordentlich auszufallen, war ja bei der Bezeichnung XXL auch zu vermuten, dafür wurde scheinbar an den Fritten gespart. Man kann hier jede angebotene Wurst als Currywurst bekommen – Bratwurst, Rindswurst, Käsewurst, Feuerwurst, Kartoffelwurst und eine Pfälzer Bauernbratwurst.

Wie hat’s geschmeckt? Die Wurst schmeckte ok. Es handelte sich um eine dünnere 1/2m lange Bratwurst – zum Glück geschnitten. Das Brät war recht hell, die Haut schön kross und aufgeplatzt. Das lag daran, dass es sich streng genommen eigentlich um eine Rostbratwurst handelte. Eigentlich sollte ich noch die Pfälzer Bauernbratwurst testen, klingt irgendwie spannend. Die Currysauce schmeckte recht lecker – obwohl vermutlich Industrieprodukt. Sie wäre aber sicherlich noch besser gewesen, wäre sie warm gewesen. Wie kann man bei Temperaturen um die 3°C auf eine warme Wurst eine kalte Sauce kippen? Na ja… Currypulver hätte man sich selbst nehmen können, wenn man wollte.

Und die Pommes Frites überraschten mich dann doch für ne Massenabfertigungsimbissbude. Sie waren gut frittiert, durch, leicht bräunlich und gut gesalzen. Und das wichtigste, sie schmeckten. Die Lokalität gefiel mir für einen Weihnachtsmarktimbiss recht gut. Im Schatten des Doms, drei Stehtische und sogar ein Extratresen nur für Rollstuhlfahrer/innen.

wm_rheinhessengrill

Fazit? Mit 17 (von möglichen 25) Punkten gar nicht schlecht für eine Weihnachtsmarktphosphatstange. Die Pommes Frites waren aber auch gut. Ein gelungener Auftakt der Weihnachtsmarktcurrywurstzeit.

wm_rheinhessengrillwurst

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s