Wursthelden

6.12.2018 – Heute begab ich mich auf eine Kulturreise ins nahe Frankfurt am Main. Mein Ziel war eine Ausstellung zum Thema Wildnis in der Schirn Kunsthalle. Die ist tatsächlich sehenswert, vor allem Gerhard Richters SW-Tiger. Aber Nikolaus-Currywurst gab es auch… Nachdem die Kinder im Kindergarten waren, ich am Bahnhof und dann via DB am HBF in Ffm, war es gefühlt schon fast Mittag. Und so bestellte ich, bei den im Bahnhof befindlichen Wursthelden, einmal Bratcurry mit Pommes Frites und einem Softgetränk für 6,49 Euro – kruder Preis…

wursthelden

Erster Eindruck? Ein Imbiss – quasi fast direkt – am Gleis – Luftlinie ziemlich genau 7 Meter ungefähr, wahrscheinlich. Zwei nette Currywurstfachverkäuferinnen und eine Menge zum Auswählen – verschiedene Wurstarten, 4 verschiedene Saucen und Schärfegrade, Wurstgrößen und und und…

Wie hat’s geschmeckt? Die Wurst, die Currysauce und die Pommes Frites schmeckten durchschnittlich. Alles Durchschnitt. Die Wurst sah gut aus und war warm – die Currysauce war sogar ein bisschen scharf und die Pommes Frites waren halt ok. Pommesbude im Bahnhof – beim Essen wurde ich dreimal angeschnorrt. Beim ersten mal gab ich einen Euro und wurde angekackt, dass das zu wenig sei.

Wursthelden

Fazit? 15 (von möglichen 25) Punkte sind absoluter Durchschnitt. Aber dennoch – wer eine Currywurst zwischendurch mitten im Bahnhof – quasi zwischen zwei Zügen – verdrücken möchte, dem sei ein Stopp hier geraten. Für Bahnhofsfastfood ist diese Wurst sogar noch recht billig…

wursthelden

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s