sensor-Sommertour 2019 mit Hanswurst bei Zum Schorsch

Hanswurst auf Sommertour für seinen Sensor-Artikel. Erster Halt ist beim Imbiss Zum Schorsch am Rande des Alten Zollhafen in Mainz…

Zum Hintergrund: Hanswurst testete im August und September, im Rahmen seiner sensor-Sommertour 2019, 10 ausgewählte Phosphatstangenanbieter im Mainzer Innenstadtbereich. Die Eindrücke seiner Tests fließen direkt in den großen sensor-Test der Novemberausgabe des Mainzer Stadtmagazins sensor.

Erster Eindruck? Am vergessen geglaubten hintersten Winkel des alten Zollhafens liegt gut versteckt, aber mitten am Rhein, der gut ausgebaute Imbiss – mit Tresen „Eiche rustikal“ – Zum Schorsch. Neben zahlreichen Sitzmöglichkeiten im Imbiss, hat man noch die Wahl im Biergarten direkt am Rhein zu sitzen. Hier besticht der Rheinblick und Eisenbahnliebhaber kommen mit freier Sicht auf die Nordbrücke einiges an Personen- und Güterverkehr auf der Schiene zu sehen.

Will man eine Currywurst essen, kann man hier zwischen den Varianten „Feine Schweinebratwurst“ oder „hausgemachte grobe Schweinebratwurst“ wählen. Mit Pommes Frites kosten diese 5,50 und 6,90 Euro.

sensor-schorsch02

Wie hat’s geschmeckt? Die Würste schmecken beide sehr gut – wirklich gut in der Konsistenz und im Geschmack. Einziger Nachteil, die Würste sind nicht geschnitten. Alternativ kann man hier auch eine Knoblauchbratwurst ausprobieren.

Die Currysauce hatte einmal ein ganz besonderes Aroma und war definitiv selbst gekocht. Mittlerweile scheint diese aber einem Fertigprodukt gewichen zu sein. Schade. Und mit Currypulver wurde nicht gegeizt – es war beinahe zu viel Pulver auf der Wurst. Da wird der Mund immer ganz staubig.

Die Pommes schmecken recht solide. Sie sind guter Durchschnitt, nicht goldbraun, aber den Kindern und mir hat’s geschmeckt.

Die Lokalität hat es einfach in sich. Man kann wahlweise im Innern speisen – entweder im Schankraum oder im Wintergarten – oder draußen auf der am Rhein gelegenen Terrasse. Dies sollte man im Sommer auch unbedingt tun – top Ausblick. Ebenfalls ist der Wirt total nett, zuvorkommend und auch Kinderlieb. So bekamen die Kids sogar noch Kuchen von ihm geschenkt… 🙂

sensor-schorsch

Fazit? Wenn der Schorsch seine Sauce in Zukunft wieder selber kocht und das Fertiggerümpel hinausschmeißt, dann kann der Imbiss wieder an die ganz großen aufschließen. Also bitte lieber Imbiss Zum Schorsch: „Koch wieder selbst!“

sensor-schorsch01