Neuwied-Spezial 2020 – Kleine Bratlok oder tut tut Train to Bratville

Neuwied-Spezial 2020: Wurst #02

Immer noch beim Festival der Currywurst in Neuwied – und immer noch Hunger. Nach meiner ersten Wurst bei Curry 69, verspüre ich immer noch Lust auf Currywurst. Und so schlendere ich weiter und finde die Kleine Bratlok…

NeuSpez20-kleinebratlok-05

Erster Eindruck? Geil – wer kommt auf so eine Idee? Unweigerlich muss ich sofort an das Musical Starlight Express denken. 😉 Das wäre doch mal eine Innovation für das Starlight Express-Theater in Bochum – ein neuer Protagonist namens Kleine Bratlok!! Dann würde ich nach 30 Jahren auch mal wieder das Musical besuchen.

Ich will mich gerade anstellen, da bemerke ich ein Filmteam, das gerade den Wurstbräter bei verschiedenen, seiner Profession typischen Handbewegungen filmt. Das läßt die Schlange länger werden, aber ich komme dann doch noch an die Reihe und bestelle mir eine Currywurst „Wilde Hilde“…

NeuSpez20-kleinebratlok-02

Wie hat’s geschmeckt? Die Bratwurst weist ein feines Brät auf und irgendwie wirkt sie deformiert. Nach eingehender Begutachtung mit Hilfe des Plastikpommespieksers kann ich feststellen, dass die Wurst nicht in Scheiben geschnitten wurde, sondern durch den Wurstzerstückeler zerfetzt worden ist. Das wiederum ist nicht weiter schlimm, allerdings hängt die Wurstpelle an vielen Stellen noch zusammen, was das portionsweise Essen ein wenig erschwert. Zudem ist die Wurst etwas labbrich, was den Schluss nahelegt, dass bei der Herstellung zuviel Wasser ins Brät gelangt ist – schade. Im Geschmack ist die Bratwurst allenfalls Durchschnitt.

NeuSpez20-kleinebratlok-01

Die Currysauce (Wilde Hilde) wird aus Himbeeren und Tomaten hergestellt. Das schmeckt sehr witzig – gerade so als wäre ein Currytomatenketchup mit einer Himbeermarmelade gekreuzt worden. Sie ist auch ein bisschen scharf und schmeckt wirklich exotisch in der Mischung. Das gefällt mir.

Das Brötchen ist wenn überhaupt nur Durchschnitt. Nee – vergleichen mit der Semmel von Curry 69 kackt sie ab.

Die Imbissbude in Form einer Bratlok zu inszenieren gefällt mir gut – es sieht sehr witzig aus. Da fällt mir ein, dass ich schon einmal eine Bratlok gesehen habe. 😉 Nett ist auch das Filmteam bei seiner Arbeit zu beobachten. Ah – da kommt sogar noch der Rundfunk – da schau her…

kleinebratlok

Fazit? Durchschnittliche Bratwurst, exotische Soße, langweile Semmel, aber eine saucoole Bratlok. Ich würde wiederkommen…

NeuSpez20-kleinebratlok-03

Die „Kuriere“ haben in ihrem YouTube-Channel ein paar Eindrücke des Festivals in bewegten Bildern festgehalten:

(Quelle: YouTube)

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s