Neuwied-Spezial 2020 – Ruhrpott Perle

Neuwied-Spezial 2020: Wurst #05

Nach meiner Erfahrung mit der belgischen Imbisssauce Sauce Andalouse, will ich eine ehrliche Currywurst mit einer guten Currysauce. So zumindest mein Plan. Ich schlendere also weiter und mache bei der Ruhrpott Perle halt. Das klingt sehr ehrlich…

Erster Eindruck? Ich stehe vor einem kastigen Imbisswagenanhänger und lausche einem eher kurios anzusehenden Endfünfziger, wie er dem Imbissmann irgendwas versucht zu erklären. Der Dialekt ist stark niederländisch gefärbt und weder der Imbissmann noch ich verstehen, was der Kerl will. Dieser zieht irgendwann – unverstanden – ab. Egal, ich bestelle eine ganz normale Currywurst und freue mich. Ein wenig verwundert bin ich über das Design der Wurstpappschale – quasi Wurst im Becher. Das habe ich bisher nur bei REWE, bzw. der Glockenbäckerei gesehen…

ruhrpottperle-03

Wie hat’s geschmeckt? Die Bratwurst ist eher Durchschnitt. Ihr Brät sieht gut aus, ihr Schnitt ist sauber. Allerdings ist sie ein wenig labbrich – wirkt gestreckt. Mich würde die Herstellungsmethode interessieren. Welcher Metzger zeichnet hier verantwortlich. Ich will nicht meckern – die Wurst ist passabel.

Bei der Currysauce muss ich sagen. Ja, endlich wieder eine Currysauce und keine Mayonnaise. Ihre Konsistenz ist sämig und ihre Farbe gefällt mir. Geschmacklich kommt sie aber eher zurückhaltend daher. Schade.

Als Beilage gibt es hier bei der Perle im Ruhrpott eine Scheibe Toast, ungetoastet. Na ja. Immerhin – bei der letzten Wurst gab es nix.

Die Lokalität in Form des Imbisswagens kommt gut und nett rüber. Im Zusammenspiel mit den Stehtischen wirkt das Ensemble richtig einladend. Ich stehe als an einem der Stehtische und da kommt doch dann auch tatsächlich der Inhaber Torsten Seifert an meinen Stehtisch, um sich danach zu erkundigen wie die Wurst schmecken würde. Ich bin natürlich höflich und meine „gut“…

Ruhpottperle

Fazit? Eine durchschnittliche Wurst im Becher mit einer Currysauce, die sich sicherlich noch pimpen lassen würde. Um satt zu werden, müssen definitiv Pommes dazugeordert werden. Vielleicht besuche ich die Ruhrpott Perle ja mal – diese kommt nämlich gar nicht aus’m Pott sondern aus dem hessischen Main-Kinzig-Kreis…

ruhrpottperle-02

Thomas Wagenknecht hat in seinem YouTube-Channel ein paar Eindrücke des Festivals in bewegten Bildern festgehalten:

(Quelle: YouTube)

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s