Currywurst in der Konserve – Gutes aus der Eifel?

Immer noch Coronazeiten und deshalb gibt es mal wieder eine Currywurstkonserve – diesmal eine Variante in der Dose aus der Eifel („Gutes aus der Eifel„)… also: #WirBleibenZuhause

hunsrück2

Erster Eindruck? Eine Dosenwurst. Eine Dosenwurst mit dem Design einer grinsenden Bratwurst – kann das gut sein? Man wird sehen. Immerhin kaufte ich die Dose auch irgendwann mal in der Eifel. Aber dennoch Curry ist gut fürs Immunsystem, also ran an die Dose…

hunsrück1

Wie hat’s geschmeckt? Die (grinsende) Bratwurst ist – gelinde gesagt – ein Reinfall. Sie riecht nach Pappe und schmeckt auch so. Eindeutig ein Reinfall. Obwohl das Brät mit Gewürzen gespickt ist, kommt kein Geschmack rüber. Schade

Die Currysoße vermisst den Geschmack nach Curry im speziellen und den nach irgendwas anderem als Stabilisatoren im allgemeinen. Nichtssagend und -schmeckend. Auch schade.

hunsrück5

Die Frites Deluxe von McCain sind einfach schwer zu toppen – für Backofenfritten. Wer keine Friteuse hat und keine Lust auf Frittieren im Topf hat, ist mit dieser TK-Variante gut bedient.

Und die Lokalität? Hm, selbstverständlich lässt sich über die eigene Wurstküche nur schwerlich urteilen. Ach was – sie ist die beste von allen…

gutes aus der eifel

Fazit? Nö – die Dosencurrywurst aus der Eifel brauche ich kein zweites mal… auch nicht um die Coronakrise besser zu überstehen…

hunsrück3

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s