Burg Eltz – Ritter, COVID-19 und Currywurst

Italienersatzreise? Eigentlich wollten wir 2 Wochen Urlaub auf einem Bauernhof in der Nähe von Neapel machen. Dank Corona klappt das natürlich nicht und so bin ich mit Frau und Kindern in die Vulkaneifel gefahren. Genauer gesagt nach Utzerath und dort in einen umgebauten alten Bahnhof. Ist auch schön.

Ist Italien für seine antiken Stätten bekannt, so dürfte sich Rheinland-Pfalz sicherlich Land der Burgen nennen. In jeder Ecke finden sich Burgen oder deren Überreste, fachmännisch auch Ruinen genannt. 😉 Neben der Nieder- und der Oberburg in Manderscheid besuchen wir die Burg Eltz. Diese ist eine der wenigen Burgen, die bis heute im Besitz ihrer Adelsfamilie sind – hier bereits in der 33. Generation…

burgeltz-03

Erster Eindruck? Feine Burg, die man nach einem schönen Spaziergang durch den burgeigenen Forst zu Fuß erreichen kann. Dank Corona wartet man ca. 1 Stunde – an einem normalen Sonntag – um in die Burg zu gelangen. Neben einer Rittersaalführung kann man sich auch die Schatzkammer ansehen, mit vielen mittelalterlichen Artefakten etc. Hat man dabei Hunger und Durst bekommen, kann man sich in der Ober- oder der Unterschänke etwas zu Essen oder zu Trinken gönnen. Ich bestelle mir für 6,90 Euro eine Currybratwurst mit Fritten, die Kinder wollten Eis…

burgeltz-02

Wie hat’s geschmeckt? Im Inneren besteht die feine Bratwurst aus hellem Brät. Geschmacklich ist sie ok, aber hätte noch länger gebrutzelt werden können. Immerhin ist sie geschnitten.

Die Currysauce ist Imbissfertigsaucenstandard. Also durchaus ok, aber eben ohne Liebe und Gedöhns. Sie schmeckt auch ein wenig lasch.

burgeltz-01

Die Fritten erscheinen gelangweilt. Recht blass und salzarm präsentieren sie sich in der Pappschale. Neben ihrem blassen Äußeren sind sie zudem von einer schlaffen Konsistenz.

Die Lokalität besitzt ein sehr cooles und mittelalterliches Ambiente. Letzteres ist auf einer Burg natürlich nicht verwunderlich – in einem Burghof mit Aussicht kann man an Stehtischen Kuchen, Currywurst, Gulasch oder Eis genießen. Ob man in Zeiten vor Covid-19 hier Sitzmöglichkeiten vorfand, weiß ich nicht…

burheltz

Fazit? In der Oberschänke, in der Unterschänke sicherlich auch, kann man bei schönem Burgenambiente ruhig eine Kleinigkeit verspeisen. Die Preise sind eigentlich auch recht moderat. Nächstes Mal probiere ich das Gulasch, so viel steht bereits fest…

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s