KW10 – Currywurst, Bücher, LTW21, Star Wars und sonst so?

Schon wieder eine Woche rum – eine Woche voller Corona-Alltag, geprägt von dem Versuch, die Arbeit, die sonst im Büro, oftmals im Team, verrichtet wird, genauso gut zu Hause zu schaffen – erschwert davon, dass ich immer die gleichen Nasen sehe und zudem auch noch die Grundschullehrerin vollumfänglich vertreten darf. Zu allem Überfluss schloss auch noch die Kita für 1 1/2 Tage, so dass auch noch das zweite Kind Bespaßung erleben wollte. Zu recht natürlich – das braucht er ja in seinem Alter.

Das Imperium rudert zurück (wenn der kleine Sohn sein Spielzeug an meinem Homeofficearbeitsplatz am Küchentisch vergisst)

Das geht alles, aber eben nicht unter der Prämisse, dass ich zu 100 % meinem Beruf nachgehen kann. Bzw., dass ich rund um die Uhr für die Kollege*innen erreichbar bin. Was habe ich mich gefreut als es endlich Freitagnachmittag war. 🙂 An diesem Freitag schaffte ich es sogar mit vier Kindern im Schlepptau einen Currywurstausflug zu starten. Alle wurden satt, blieben halbwegs sauber und erreichten mit mir wieder gesund und munter das Zu-Hause. Immerhin…

Dann gab es diese Woche noch das spannende Thema Landtagswahl. Hier in Rheinland-Pfalz wird am Sonntag (also heute) gewählt. In Coronazeiten ist eine Vorwahlzeit recht unspektakulär – es gibt keinen Wahlkampf im öffentlichen Raum, sieht man von der Legion der Polittalksendungen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen ab, die neben VOVID-19 auch immer noch ein wenig Wahlkampf zuließen, zumal im Ländle ja auch gewählt wird. Und so gab es diese Woche ein TV-Duell zwischen der amtierenden MP Malu Dreyer und ihrem CDU-Gegenkandidaten „wie-hieß-der-noch-gleich-?“ Baldauf und eine „Elefantenrunde“. In Rheinland-Pfalz klingt „Elefantenrunde“ ein wenig übertrieben. 😉 Bei dem Gedanken daran, dass die Grünen schon seit knapp 10 Jahren in BaWü den MP stellen, hat sich recht wenig in Klima- und Umweltschutz in dieser Zeit getan. Sind die Grünen doch nur umgepinselte konservative Wohlstandsbewahrer mit dem Hang zum politischen und persönlichen Greenwashing?

Mich hat es, was die LTW angeht, gleich doppelt erwischt. Klar, einmal als Wähler – habe ich dank Briefwahl bereits erledigt – und dann bin ich als ehrenamtlicher Wahlhelfer auf der Ersatzbank eingeteilt worden. Ist ja Bürgerpflicht. Wer ein Wahlrecht haben und ausüben will, kann durchaus auch etwas dafür erbringen. Solidarität quasi. Ersatzbank heißt aber, dass ich mich am Wahlsonntag (also heute) bis 10:00 Uhr bereithalten muss, um bei Bedarf als Springer im gesamten Stadtgebiet eingesetzt werden zu können. Und mal ehrlich, in Zeiten einer Pandemie wird es sicherlich einige Wahlhelfer*innen geben, die kurzfristig „krank“ werden, um sich nicht einer schwer einschätzbaren Wahrscheinlichkeit der Coronaansteckung in irgendeinem Wahlbüro auszusetzen. Eigentlich nachvollziehbar, auch wenn es wider dem Grundsatz der Solidarität ist. Klar, jede/r kann auch einfach so und ehrlich krank werden. Na ja, abwarten… …kein Anruf, kein Wahllokal heute. 🙂👍

Ein richtiges Highlight war auch ein Besuch eines Zirkus, der rein zufällig gestern in unserer Diele gastierte. Einfach herrlich – mit Clownseinlagen und Turnaufführungen… 🤪

Ansonsten war diese Woche der Weltfrauentag. Ein sehr wichtiger Tag. Und auch der Equal Pay Day. Ebenfalls wichtig. Wann werden Frauen und Männer und alle LSBTIQ* einfach als Menschen betrachtet – völlig wertfrei. Wann? Und warum bisher noch nicht? Warum gibt es immer irgendwelche Gruppen, die sich als wichtiger als andere darstellen, bspw. der Mann, seit Äonen das „Erfolgsmodell“: Mann = Jäger, Banker, Ernährer, Kämpfer, Macho etc und Frau = Beute, 3K, Schwache Geschlecht, Geringverdiener | LSBTIQ* kommen da noch gar nicht mal vor. Oder warum gibt es immer noch Nazis, die sich von allen anderen abgrenzen, in Herrenrasse und was eigentlich? Rest? Es gibt viele gute Diskurse, die sich mit dem Thema des menschenverachtenden nationalsozialistischen Gedankenguts analytisch und wissenschaftlich auseinandergesetzt haben und immer noch tun, angefangen bei Hannah Arendt mit der Banalität des Bösen oder Adorno’s Aspekte des neuen Rechtsradikalismus. Sollten die rechtsverdrehten Hohlköpfe mal lesen – aber mit genügend Zeit um das eigene Denken und Handeln mal gründlich zu reflektieren. Möglicherweise müsste die dann noch jemand in den Arm nehmen? Vielleicht werden die dann doch noch vernünftig?

Es war aber auch die Woche der Überraschungen. 🙂 So fand ich im Briefkasten 2 Bücher, die mich aus dem fernen Bremen per Briefsendung erreichten. Was hab ich mich gefreut – besonders natürlich über die persönlichen Widmungen. 🙂

Wie ich bereits an anderer Stelle schrieb, konnte ich bei einem Gewinnspiel von BREMENS MEISTER PODCAST. KATZENGOLD gewinnen und zwar den Hauptgewinn. 🙂 Da haben wir einmal das Buch „LECK MICH FETT“ oder besser bekannt als „Maßnahmen zur Verbesserung der Lebensqualität“, in dessen Vorwort der Autor rät, vor der Lektüre Bier, Wein oder Schnaps zu trinken – ein Statement zum eigenen Schaffen. Und dann ist da noch das andere Buch. Das unternimmt den Versuch, aus dem Blickwinkel der (eigenen) Tochter, Abschied von der Wrestling-affinen Oma zu nehmen. Sehr herzlich und auch überaus amüsant – ein SPD-Hund kommt auch drin vor. Cool. Ach ja, SPD steht hierbei für Spitz-Pudel-Dackel-Mischung.

Beide Bücher treffen voll meinen Humor. Ich habe mich wirklich gefreut. 🙂 Danke!

Und dann kam noch ein Päckchen mit einer Wildschwein-Currywurst. Auf die freue ich mich auch schon…

Und so wünsche ich noch einen feinen Sonntag und einen prima Wochenausklang. 🙂

Bleibt gesund und stay (rude and) rebel!

2 Kommentare

    • Hanswurst’s Prognose: Ziemlich sicher ein Scheitern der Linken an der 5%-Hürde und möglicherweise 34% für die SPD. CDU und Grüne knapp bei 20%, FDP schafft die 5%-Hürde und AfD wiederum nicht…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s