Bratwurst – natürlich am Markt mit viel Wikipedia

Wer kennt Goslar? Bestimmt jede/r 2te. Das ist ein kleines Städtchen im oder vielmehr am nördlichen Rand des Harzes. Der Harz wiederum ist ein Mittelgebirge, das sich Sachsen-Anhalt und Niedersachsen teilen. Wobei das nicht ganz stimmt – Thüringen besitzt auch ein Zipfelchen Harz. Die niederen Sachsen sind aber schon immer ein wenig neidisch auf die Anhaltsachsen, weil die den höchsten Berg haben. Warum, weiß ich nicht. Wer will schon einen „Berg“ haben, den man Brocken getauft hat, wobei er sicherlich nicht katholisch oder evangelisch ist. Vermutlich ist bereits der Gedanke daran, einen Brocken zu taufen, blasphemisch. Who knows? Ach so. Also Goslar. Die Stadt war im Mittelalter mal wichtig, Kaiserpfalz, Silberbergwerk. Heute ist sie das definitiv nicht mehr. Aber ich bin da und esse eine Currywurst mit Fritten

Erster Eindruck? Die Currywurst mit Fritten habe ich bei einem „neuen“ Imbiss gekauft. Zumindest sagen das meine Eltern. Wird schon stimmen. Habe hier noch nie einen Imbiss gesehen. Bin aber auch nicht oft hier. Das Haus sieht eher nach Optikerbrillenfachgeschäft oder Juwelier aus. Jetzt ist da ein Laden drin mit dem aussagekräftigen Namen BRATWURST natürlich am Markt. Hier bekommt man Bratwurst und ja, das Haus befindet sich am Rande des Marktplatzes. Achtung! Um möglicher Verunsicherung vorzubeugen. Der Platz heißt Markt. Der Stadtmarkt gastiert für gewöhnlich aber an einer anderen Stelle in der Innenstadt. Vermutlich war das im bereits erwähnten Mittelalter mal so. Ach ja, all jene, denen der Begriff Mittelalter kein Begriff sein sollte, hier der Hyperlink zur Wikipedia. 😉 Man kann sich sogar ein Video der Lokalpresse anschauen: https://fb.watch/69HTMgzObx/ (Die Einbindung des Videos wird leider nicht von WP unterstützt…) – also zum Imbiss, nicht zum Thema Mittelalter.

Wahlweise gibt es hier im Imbiss eine Riesencurrywurst, die norddeutsche Bockwurstvariante, eine Thüringer Bratwurst (wie wir wissen besitzt Thüringen ja auch einen kleinen Zipfel Harz) und eine so genannte HARZWALD-Bratwurst. Da die ganze Familie mitessen will, nehmen wir halb & halb Thüringer Bratwurst und HARZWALD-Bratwurst mit nach Hause zu Mama und Papa…

Wie hat’s geschmeckt? Sowohl die Thüringer Bratwurst wie auch die HARZWALD-Bratwurst schmecken in Ordnung. Die HARZWALD ist eher eine normale feine Bratwurst. Vermutlich heißt der Metzger HARZWALD? Ich hab keine Ahnung. Beide Würste sind solider Machart.

Die Currysauce schmeckt allen Anwesenden recht gut. Vom Ü70 bis zum 3Jährigen. Sie ist ein bisschen süß, ein bisschen pikant und das wichtigste, sie schmeckt nach Curry. Vermutlich handelt es sich um eine gepimpte Fertigsauce.

Die Brötchen sind eher so unterdurchschnittlich. Das sind labbrige längliche Semmeln, vermutlich der Versuch in Richtung Hotdog-Semmel zu gehen. Wir backen dazu aber noch TK-Fritten im Ofen auf. Die sind auch eher unterer Durchschnitt. Na ja. Klappt halt nicht immer. Letztes mal gab’s beim Herrn Papa noch selbst frittierte DIY-Frittenscheiben. Zum Glück gibt’s aber noch ein helles Pülleken dazu. Das befriedet das Gemüt, also meins.

Bei der Location muss ich, bevor ich etwas zur Eleganz von Mutters Tellern sage, noch auf den Bratwurstimbiss zu sprechen kommen. Insgesamt nettes Flair – erinnert von innen zwar ein wenig an eine Bäckerei, aber egal. Die Bratwurstbräterinnen und -fachverkäuferinnen sind sehr nett. Ich bekomme sogar noch eine Handvoll Schokobonbons als Nachspeise. Sehr nett. Was mich aber tatsächlich irritiert, ist die Tatsache, dass hier eine Leberkässemmel sage und schreibe 6 Euro kosten soll. Eine! Nicht zwei oder drei. Eine! Man stelle sich dies vor. Nein, die wird nicht mit Gold ausgegeben, sondern mit süßem Senf. What?! Süßer Senf? Auch egal. Mich würden tatsächlich mal die Absatzzahlen interessieren.

So. Nun zu Mutters Tellern. Schick. Nicht wahr? Mehr muss nicht gesagt werden…

Fazit? Die Currywurst ist besserer Durchschnitt, da die Sauce recht gut ist. Wenn sich der Imbiss noch ne Fritteuse anschaffen sollte, muss man auch diese Semmeln nicht mehr essen. Hat also noch Potential nach oben. 🙂

Wo?

3 Kommentare

  1. Lieber Flo, ich bin mit Thüringer ROSTbratwurst (Roster 😉) aufgewachsen und habe bisher auch noch keine gefunden, die mir besser schmeckt. 😃

    Oh Leberkässemmel mit süßem Senf, das nenn ich mal richtig bayrisch. 👍 (süßer ist aber nicht mein Geschmack – Bautzener mittelscharf, jammi)

    Viele Grüße Sandra

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s