Barth’s Grill-Hütte oder eine Currywurst am Fuße des Doms

Es ist endlich wieder so weit. Nach langer Coronaabstinenz gibt es es wieder. Das Mainzer Johannisfest. Und was darf selbstverständlich auf so einem Fest nicht fehlen? Logisch. Die Currywurst…

Erster Eindruck? Am Fuße des Doms finden der Hanswurst und ich Barth’s Grill-Hütte. Das ist eigentlich schon eher eine Grill-Villa. So von der Größe her. Und selbstverständlich gibt’s hier auch Currywurst. Da sagen der Hanswurst und ich doch nicht nein…

Wie hat’s geschmeckt? Die Bratwurst ist handwerklich gut gebraten. Die Pelle ist kross und eingerissen. Sehr gut. Und geschmacklich kann die Bratwurst ebenfalls überzeugen. Gute Würzung des Bräts und kleingeschnitten ist die Wurst auch.

Die Currysauce schmeckt. Gute Balance zwischen Süße und Säure. Das Curryaroma gefällt mir gut. Die Konsistenz ist sämig – also eher so eine Art Ketchup.

Die Fritten sind heiß und kartoffelich. Es fehlt mir ein wenig Salz und zuweilen auch Bissfestigkeit. Aber ich muss sagen, ebenso wie die Sauce ist die Pommes hier ein guter Durchschnitt. Golden sind sie, das gefällt mir auch noch recht gut.

Barth’s Grill-Hütte ist einer derjenigen Stände, die recht groß sind und durch eine gewisse Majestätigkeit die restlichen Buden überschatten. Das Imbisspersonal scheint recht nett zu sein. Der Hanswurst überrascht mich, da er heute niemanden anpöbelt. Na ja. Und kompetent scheint das Personal ebenfalls zu sein und auch so organisiert…

Fazit? Eine ordentliche Currywurst am Johannisfest weiß der Barth dieses Jahr in seiner Grill-Hütte zuzubereiten. 🤣

Wo?

9 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s