Imbiss „Bei Schorsch“ in St. Pauli – Für Solidarität und Demokratie!

Hanswurst verschlägt es wieder nach St. Pauli. Und er macht halt bei einer Currywurstlegende im Kiez, beim Imbiss „Bei Schorsch„. Selbstverständlich nicht zu verwechseln mit dem Imbiss „Bauer Schorsch“ in Bingen am Rhein und dem Imbiss „Zum Schorsch“ im schönen Mainz am Rhein…

Erster Eindruck? Ein klassischer Imbiss im schönen St. Pauli. Es riecht bereits nach Imbissromantik. Im schmalen und durchaus engen Bruzelbereich fuhrwerkt eine ältere Dame – trotz später Uhrzeit – noch lustig herum. Ich bestelle zwei Bratcurry und zwei Bier.

St. Pauli ist echt von seinen zahlreichen Gegensätzen geprägt, die sich aber nicht auszuschließen scheinen. Die Financial Times hat die hiesige Currywurst zur besten der Welt erklärt. Nur so als Beispiel. 🙂

Wie hat’s geschmeckt? Die Bratwurst ist gut. Es handelt sich hierbei um eine feine Bratwurst. Das Brät ist sogar so fein, dass sich im Mund ein Vergleich mit einer bayrischen Weißwurst aufdrängt – natürlich nur was die Beschaffenheit angeht. Die Wurst ist gut gebraten und heiß. Und Geschmacklich gibt’s wenig auszusetzen. Leider habe ich der Wurstbräterin vergessen zu sagen, dass die Bratwurst noch durch den Wurstschneider hätte gehen sollen. Ich habe es ganz gern, wenn die Wurst schon geschnitten ist. Aber egal, hier bekommt man Edelstahlbesteck zur Wurst. Passt also.

Die Currysauce ist fruchtig und pikant. Eindeutig selbst gekocht. Wie geil. Die Fruchtigkeit könnte von Beeren stammen. Dabei ist die Sauce auch nicht übermäßig süß oder so und im Abgang kommt dann die Schärfe durch. Ich würde sagen, ziemlich perfekt das Sößchen.

Als Sättigungsbeilage wird hier eine Scheibe Stangenweißbrot gereicht. Ist eher langweilig. Hier steht eindeutig die Currywurst im Vordergrund. Als Alternative gibt’s hier beim Schorsch auch Kartoffelsalat. Ich pimpe die Sättigungsbeilage noch durch ein Astra.

Der Imbiss ist ziemlich genial. Er hat Charme. Kiez-Charme. Charme durch seinen maroden Charakter. Charme durch seine (Stamm-)Gäste und nicht zuletzt durch seine überaus sympathische Wurstbräterin, einem ehrlichen St. Pauli-Original…

Fazit? Hier ist einfach alles Kult. Die Wurst ist spitze, die Currysauce auch. Gut – es gibt keine Fritten, dafür aber Astra. 🙂 Und natürlich St. Pauli-Charme!! Der Imbiss „Bei Schorsch“ ist einfach Pflicht.

Wo?

Ach ja. bevor ich es vergesse. Geht wählen. Egal was. Nicht unbedingt rechts. Aber geht morgen wählen. Ist ein demokratisch verbrieftes Recht. Keine Pflicht. Ein Recht. Mensch sollte dankbar sein. Mensch kann so auch seine Meinung ausdrücken. Toll. Was? 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s